SARS-CoV-2/ CoViD-19

Liebe Patient*innen,

Ein Hinweis vorweg: Ab dem 27.4.2020 ist in Hamburg u.a. in Geschäften und im ÖPNV das Tragen einer Mund-Nase-Maske verpflichtend. Bringen Sie bitte AUCH zum Besuch in unserer Praxis eine geeignete Maske mit.

Um für unsere Patient*innen und Therapeut*innen auch während der derzeitigen Pandemie ein größtmögliches Maß an Sicherheit zu gewährleisten, haben wir über die vom Robert Koch Institut (RKI) empfohlende Basishygiene hinaus weitere Hygienemaßnahmen in unsere Praxisabläufe integriert. So werden regelmäßig Türklinken, Wasserhähne und weitere relevante Flächen mit viruziden Präparaten desinfiziert. Alle Termine werden prinzipiell so großzügig getaktet, dass sich keine zwei Patient*innen in unmittelbarer Nähe zueinander aufhalten müssen. Außerdem führen wir täglich eine Risikoanalyse durch, auf deren Grundlage wir ggf. Termine mit Patient*innen verschieben, die zu einer Risikogruppe gehören könnten.

Ihre Mithilfe ist von großer Bedeutung. Prüfen Sie bitte, ob Sie Kontakt zu einer nachweislich infizierten Person, bzw. einer Person, bei welcher der Verdacht auf eine Infektion besteht, gehabt haben. Auch wenn Sie unter typischen erkältungs- oder grippeähnlichen Symtomen leiden, teilen Sie uns dies bitte vor Ihrem Termin telefonisch mit. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir in diesem Fall den Termin um 14 Tage verschieben müssen. In dringenden Fällen führt Herr May auch Hausbesuche durch.

Grundsätzlich aber gilt: Wir können trotz aller Maßnahmen zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit einer 'Coronavirus'-Infektion in unserer Praxis komplett ausschließen.

Deshalb bitten wir Patient*innen, die zu einer Risikogruppe gehören (Patient*innen 60 +, Vorerkrankungen der Atemwege oder des Herz-Kreislaufsystems, geschwächtes Immunsysten usw.), sorfältig abzuwägen, ob die Behandlung oder der Weg zur Praxis mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum jetzigem Zeitpunkt wirklich notwendig ist.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ein gesundes Immunsystem ist in vielerlei Hinsicht bedeutsam und wichtig. Die Praxis der Chinesischen Medizin zielt häufig darauf ab, das Immunsystem der Patient*innen zu stärken.

Ob und in welchem Maße aber möglicherweise Akupunktur und chinesische Arzneimitteltherapie (CHM) in der Lage sind, das Immunsystem so zu kräftigen, dass die Gefahr einer SARS-CoV-2-Infektion bzw. der Entwicklung von Krankheitssymptomen/ schwerwiegenden Symptomen verringert wäre, ist leider völlig unklar. Auch wenn auf manchen TCM-Praxisseiten entsprechende Ausführungen zu finden sind und in chinesischen Krankenhäusern COVID-19-Patient*innen häufig auch mit chinesisch-medizinischen Arzneimischungen behandelt werden, werden Sie an an dieser Stelle/ auf dieser Homepage keine diesbezüglichen Spekulationen finden.

Darüber hinaus bitten wir Sie angsichts der sich aktuell massiv verbreitenden Fehlinformationen und Verschwörungstheorien, die von SARS-CoV-2 ausgehende Gefahr weiterhin ernstzunehmen und sich ausschließlich aus seriösen Quellen zu informieren.

Hierzu zählen u. a. das Robert Koch Institut (RKI), die Weltgesundheitsorganisation WHO oder das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.

In diesem Sinne, passen Sie gut auf sich und Ihre Mitmenschen auf.

Ihre *Praxis im Gängeviertel*

    2021 Praxis im Gängeviertel

    Impressum

    Datenschutzerklärung