Behandlungs- und Beratungsmethoden

 
Tuina und Triggerpunkttherapie



Tuina bezeichnet das manual-therapeutische System innerhalb der Chinesischen Medizin. Es umfasst muskel- und bindegewebsaffektierende Massagen sowie muskuläre Mobilisationen und ein gewisses Maß an chiropraktischen Manipulationen.

Tuina kommt sowohl aufgrund von biomedizinischen als auch chinesisch-medizinischen Diagnosen zum Einsatz.

Die Triggerpunkttherapie (TPT) zielt darauf ab, myofasziale Triggerpunkte (TP) aufzuspüren. TP sind häufig (mit-) verantwortlich sowohl für akute als auch für chronifizierte muskuloskelletale Schmerzen, welche in entfernte Regionen ausstrahlen können. Ein bekanntes Beispiel sind TP des Kapuzen- oer Schulterhebermuskels, die Kopfschmerzen sowohl in der Nackenregion als auch im Schläfenbereich oder hinter den Augen auslösen und gar migränergen Charakter erlangen können. 

Letzlich stellen TP dauerhaft kontrahierte Areale innerhalb eines Muskeks dar, die so von der Sauerstoffzufuhr weithegend abgeschnitten sind.

TP können sowohl durch Überlastungen als auch durch Fehlhaltungen entstehen.

In der TPT wrden TP mittels gezielter (etwa zwei Minuten pro TP) Kompression noch stärker von der Sauerstoffzufuhr abzuschirmen, um 'hinterher' eine verstärkte Duchblutung des betroffenen Areals mit reaktiv verbesserter Sauestoffsättigung zu erreichen und so den Circulus vitosus aud muskulärer Verspannung und weitergeleitetem Schmerz zu durchbrechen.

TPT wird häufig mit Akupunktur kombiniert (sogenanntes 'Dry Needling'), wobei sterile Akupunktur unmittelbar in einen identifizierten TP inseriert werden.

Tuina und TPT lassen sich in der Praxis hervorragend miteinander kombinieren.

Eine solche Kombination stellt ein gutes Beispiel eklektischer Kombination von therapeutischen Verfahren vormals okzidentalen (Ziel: Durchblutungsfördernde Maßnahme zwecks erhöhter Gewebe-O2-Sättigung) und orientalischen (Ziel: Lösung von Qi- und Xue-Stagnationen zwecks Wiederherstellung des freien Flusses von Qi und Xue im jeweiligen Leitbahnverlauf) Ursprungs dar.

    2021 Praxis im Gängeviertel

    Impressum

    Datenschutzerklärung